FAQ – Ihre Fragen

Fragen und Antworten zum Thema Pfandleihe

Wenn Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden, nehmen Sie bitte Kontakt auf.

F.A.Q.

Was ist eigentlich ein Pfandkredit?

Wenn Sie schnell und einfach Bargeld benötigen, dann können Sie einen Wertgegenstand aus Ihrem Besitz beleihen. Der Gegenstand wird bei uns geschätzt und Sie erhalten sofort Bargeld, wenn Sie unser Darlehensangebot annehmen. Wir holen keine Schufaauskunft ein. Innerhalb der Kreditlaufzeit können Sie Ihren Gegenstand jederzeit wieder auslösen.

Wer kann einen Pfandkredit in Anspruch nehmen?

Jede volljährige Person kann ein Darlehen in Form eines Pfandkredits in Anspruch nehmen. Eine Schufa-Auskunft wird nicht eingeholt.

Sie müssen sich mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Wie funktioniert ein Pfandleihhaus?

Heutzutage steigen sämtliche Kosten von Jahr zu Jahr, mal wird der Strom wieder teurer, anschließend die Wasserkosten.
Vielen Haushälten macht dies zu schaffen, da sie trotz Job nur schwer genügend Geld für all das aufbringen können.
Doch vielleicht sind sie sogar etwas reicher, als sie es vermuten.
Wirft man zum Beispiel einen Blick in ein paar alte Kisten auf dem Dachboden, so lässt sich dort eventuell der ein oder andere Wertgegenstand finden.
Es besteht nun die Möglichkeit diesen in einem Pfandleihhaus zu versetzen.
Der Gegenstand muss dafür keine besonderen Eigenschaften aufweisen, er sollte sich lediglich zum Wiederverkauf eignen.
Weit verbreitet ist hier die Abgabe von Schmuck oder Antiquitäten, da sich diese gut wiederverkaufen lassen.
Bringt man seinen Wertgegenstand nun zum Pfandhaus, wird dieser dort von einem Begutachter genauer inspiziert und auf bestimmten Preis geschätzt.
Im Durschnitt kann man bis zu maximal 50% des ursprünglichen Wertes erhalten.
Sollte man mit dem geschätzten Wert zufrieden sein, so erhält man direkt das Geld.
Im Anschluss daran wird ein Pfandleihvertrag mit einer dreimonatigen Frist angelegt, in welcher der Verpfänder seinen Gegenstand durch Zurückzahlen des Kredites plus Zinsen zurückerwerben kann.
Diese Frist kann auf maximal vier Monate verlängert werden. Wird der Gegenstand innerhalb dieser vier Monate nicht zurückerworben, so kann der Pfandleiher den Gegenstand nun versteigern oder in seinem Laden zum Verkauf stellen.

Wie erfolgt die Ermittlung des Wertes bei beliehenen Gegenständen?

Vor der Versetzung des Wertgegenstandes erfolgt eine genaue Begutachtung und Untersuchung durch den Pfandleiher selbst oder Gutachter, welcher den Wert bzw. die Summe schätzt.
Er überprüft je nach Gegenstand unter anderem das äußere Erscheinungsbild und die Funktionsfähigkeit.

Sie erhalten daraufhin ein Darlehensangebot.

Wie schnell erfolgt die Auszahlung des Geldes?

Die Auszahlung des Geldes erfolgt mit der Abgabe des Wertstückes. Sie erhalten von uns einen Pfandschein als Eigentumsnachweis.

Wie hoch sind die Zinsen und Gebühren für eine Beleihung?

Zinsen:

Für jeden angebrochenen Monat werden 1% Zinsen des Darlehensbetrages berechnet

Gebühren:

Die Höhe der Gebühren für eine Beleihung sind gesetzlich festgelegt und hängen von der Summe des Kredites ab.

Bis einschließlich 15,00 Euro: 1,00 Euro Gebühr monatlich
Bis einschließlich 30,00 Euro: 1,50 Euro Gebühr monatlich
Bis einschließlich 50,00 Euro: 2,00 Euro Gebühr monatlich
Bis einschließlich 100,00 Euro: 2,50 Euro Gebühr monatlich
Bis einschließlich 150,00 Euro: 3,50 Euro Gebühr monatlich
Bis einschließlich 200,00 Euro: 4,50 Euro Gebühr monatlich
Bis einschließlich 250,00 Euro: 5,50 Euro Gebühr monatlich
Bis einschließlich 300,00 Euro: 6,50 Euro Gebühr monatlich

Ab 300,00 € Darlehensbetrag berechnen wir 3% des Betrages als Gebühr.

Was kann im Pfandleihhaus abgegeben werden?

Prinzipiell lässt sich in einem Pfandleihhaus fast alles versetzen, sofern sich der zu verpfändende Gegenstand einigermaßen gut zum Wiederverkauf eignet.
Beliebte Objekte sind Schmuck und technische Geräte.

Welche Fristen sind zu beachten?

Die Frist zur Einlösung beträgt im Normalfall drei Monate, lässt sich jedoch auf Antrag verlängern.

Was passiert, wenn das Darlehen nicht zurückgezahlt werden kann?

Sollte der Kunde nach Ablauf der Frist nicht in der Lage sein, den Kredit samt Zinsen zu bezahlen, so erhält der Pfandleiher das Recht, den Gegenstand zu versteigern.
Ist die Versteigerung jedoch erfolglos, so kann er das Gut anschließend in seinem Laden zum Verkauf anbieten.

Was kann ich bei Verlust des Pfandscheins tun?

Wenn Sie Ihren Pfandschein verloren haben, benachrichtigen Sie uns bitte sofort. Wir vermerken den Verlust, damit kein Unbefugter Ihren Wertgegenstand abholen kann.